Psychoonkologie - Hilfe für die Seele von Krebspatienten

Im Vordergrund stehen die psychische Stabilisierung der Ratsuchenden und die Hilfe der Krankheitsverarbeitung bzw. bei spezifischen Folgeproblemen der Erkrankung. Methoden aus verschiedenen Therapierichtungen werden patientenbezogen eingesetzt. Im Fokus stehen der Erhalt von Lebensqualität, die Reduktion emotionaler Belastungen und die Unterstützung beim Aufbau gesundheitsförderlichen Verhaltens.

Ein Tumorleiden belastet nicht nur den Körper sondern auch die Seele. Jeder dritte Krebspatient sucht psychologische Hilfe. Oft reichen die eigenen seelischen Kräfte und die Unterstützung durch Freunde und Familie in der Krise nicht aus. Speziell geschulte Psychoonkologen unterstützen Betroffene und ihre Angehörigen in jeder Phase der Erkrankung.

Wer diese Diagnose erhält, fällt oft erst einmal ins Bodenlose. Das Leben, wie es bisher geführt wurde, steht von einem Tag auf den anderen in Frage. Viele Patienten trifft es unvorbereitet, dass sie lebensbedrohlich erkrankt sind.

Psychoonkologen helfen Krebskranken, den Schock der Diagnose zu verarbeiten und die langwierige Behandlung zu überstehen. Den Glauben, dass es eine Krebspersönlichkeit gibt, die zu Tumoren neigt, haben Wissenschaftler längst widerlegt. Am häufigsten berichten Ratsuchende von der Angst um das eigene Leben. Dazu kommt die Sorge, ob das persönliche Umfeld die Krebserkrankung akzeptiert und die Frage nach der Zukunft, auch im Beruf. Es kommt der Punkt, an dem die Gedanken dauernd um den Tumor kreisen und sich die Wahrnehmung verengt. Viele Ratsuchende erleben im Laufe ihrer Erkrankung Phasen, die sie überfordern und in denen sie Unterstützung suchen.

Das Angebot steht allen Betroffenen sowie An- und Zugehörigen zur Verfügung und ist kostenfrei.

Sie können einen Termin bei uns in der Stiftung vereinbaren oder einen telefonischen Beratungstermin.

Beratungszentrum - Leben mit Krebs

für Menschen mit einer Krebserkrankung und die ihnen Nahestehenden.

Das Beratungszentrum befindet sich in der Trägerschaft der SIEB & MEYER STIFTUNG. Die Stiftung hat es sich zum Ziel gesetzt, Menschen in belastenden Lebenssituationen zu helfen. In der Beratungsstelle werden krebskranke Menschen darin unterstützt, ihren individuellen Weg im Umgang mit der Erkrankung zu finden. Wir möchten Mut zum Leben wecken, Hoffnung und Zuversicht und den Glauben an sich selbst stärken.

Die Beratungsgespräche sind für alle Ratsuchenden kostenfrei.
Ihre Anliegen werden vertraulich behandelt.

Beratungsgespräche finden nach vorheriger Vereinbarung statt. Bitte vereinbaren Sie einen Gesprächstermin mit dem Büro.
Sie erreichen uns telefonisch unter 
0 41 31 / 60 47 41 (mit AB)
Dienstag, Mittwoch, Donnerstag 11.00 – 12.00 Uhr

Unsere EMail-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zur Kontaktseite


Lesen Sie auch 

Flyer Beratungszentrum - Leben mit Krebs


Das Team

das Team


Guolin-Qigong

Diese besondere Form des Qigong wurde vor gut 50 Jahren in China von Frau Guo Lin entwickelt, die damals selbst schwer an Unterleibskrebs erkrankte und nach einigen Operationen als austherapiert galt. Die Ärzte gaben ihr nur noch 3-5 Monate zu leben. Daraufhin entwickelte und erprobte sie aus unterschiedlichen Qigong-Ansätzen in Kombination mit der von ihr entwickelten „Windatmung“, das so genannte „Neue Qigong“ (heute Guolin-Qigong).

mehr lesen ...

 

Ernährungstherapie
bei Krebs -
Essen, das gut tut

„Essen hält Leib und Seele zusammen.“ - Mit Vorstellungen von Essen und Trinken assoziieren wir Kraft und Energie. Solange jemand gut essen kann, fühlt er sich gesund. Die Lust mit allen Sinnen genießen, sehen, riechen, schmecken zu können, sorgt für Lebensfreude und Lebensqualität.

mehr lesen ...

 

Entspannen mit Klang

Seit den 70er Jahren werden die Wechselwirkungen zwischen der Psyche, dem Nervensystem und Immunsystem erforscht und Einflüsse der psychischen Prozesse auf körperliche Funktionen nachgewiesen. Danach beeinflussen Gedanken und Gefühle das Immunsystem.

mehr lesen ...

 

Heilsames Singen

Menschen, die singen, tun sich etwas Gutes, denn Singen aktiviert das Immunsystem und die Selbstheilung.
Beim Singen schöpfen wir Kraft.
Wir singen gemeinsam Lieder mit einfachen Melodien und kurzen Texten. Sie benötigen keine Vorkenntnisse.

mehr lesen ...

 

 

Kinder- und Jugend-gruppe für Kinder krebserkrankter Eltern 

Kinder und Jugendliche sind besonderen Belastungen ausgesetzt, wenn ihre Mutter oder ihr Vater an Krebs erkrankt sind. Es ist eine seelische Krisensituation, die oft erst später ihre Auswirkungen zeigt.  

Unser Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche zwischen 7 und 12 Jahren. Sie sind uns mit jedem Anliegen jederzeit willkommen. 

mehr lesen ...

Wandern nach Bardowick

An vier Donnerstagen im Jahr.

In der freien Natur laufen, den Körper spüren, die Pflanzen riechen – und am Ende des Weges den Nachmittag ruhig ausklingen lassen. Wir laden Sie herzlich ein, mit uns zu wandern.

mehr lesen ...

 

 

Flyer zu den Angeboten

Weitere Informationen finden Sie im Flyer

 

Die Diagnose Krebs ...

trifft die Betroffenen und ihre Familien meist völlig unerwartet. Jeder reagiert darauf auf seine Weise. Unsicherheit, Angst und Resignation sind häufige Wegbegleiter. Wir bieten den Betroffenen, den erwachsenen Familienmitgliedern ebenso wie den Kindern gezielt Unterstützung bei der Bewältigung in jedem Stadium der Erkrankung: Nach der Diagnose, während der medizinischen Behandlung, bei der Verarbeitung danach.

 

... kann jeden treffen

Wir vermitteln Kontakte zu:

  • Selbsthilfegruppen und weiteren Initiativen, die im Bereich der Krebserkrankung tätig sind  
  • sozialen Einrichtungen 

 

... wirft viele Fragen auf

Sie erhalten bei uns Informationen zu sozialrechtlichen Fragen, zum Beispiel:

  • zu Reha-Maßnahmen,
  • Schwerbehinderung,
  • Pflegeversicherung

und vielem mehr.               

 

... wir zeigen Wege auf

Wenn ein Familienmitglied an Krebs erkrankt ist, stellt sich das Leben für alle auf den Kopf:

  • Sprechen Sie in Einzel- oder Paargesprächen über Ihre Ängste und Sorgen.
  • Für Kinder bieten wir altersgerechte Einzel-, und Gruppengespräche an.

Mehr Infos finden Sie hier:
Psychoonkologie - Hilfe für die Seele
Sie können einen Beratungstermin in der Stiftung vereinbaren oder sich für eine telefonische Beratung entscheiden.

Unser Angebot für Kinder und Jugendliche:
Kinder und Jugendliche

Weitere Angebote unserer Stiftung:
Zusätzliche Angebote

 

Wir sind für Sie da. Sprechen Sie mit uns ...

 


Stefanie Sivkovich
Dipl. Ökonomin
Sekretariat und Koordination
     

Dorit Ritter
Dipl. Sozialpädagogin

Angelika Thiel-Fröhlich
Dipl. Sozialökonomin
Psychoonkologin

Dörte Mortensen
Dipl. Psychologin
Psychoonkologin
 
Iris Popkes
Dipl. Psychologin,
Psychoonkologin 

 

Guolin-Qigong

Diese besondere Form des Qigong wurde vor gut 50 Jahren in China von Frau Guo Lin entwickelt, die damals selbst schwer an Unterleibskrebs erkrankte und nach einigen Operationen als austherapiert galt. Die Ärzte gaben ihr nur noch 3-5 Monate zu leben. Daraufhin entwickelte und erprobte sie aus unterschiedlichen Qigong-Ansätzen in Kombination mit der von ihr entwickelten „Windatmung“, das so genannte „Neue Qigong“ (heute Guolin-Qigong). 

In relativ kurzer Zeit verbesserte sich ihr Allgemeinbefinden und nach ca. 1½ Jahren, durch sehr konsequentes Üben, war ihre Krebserkrankung ausgeheilt. 

Guolin-Qigong beinhaltet im Wesentlichen verschiedene Gehübungen mit einer speziellen Atmung, der so genannten „Windatmung“. Es wird täglich in freier Natur geübt, so dass sehr viel Sauerstoff aufgenommen werden kann. Das ausgeklügelte System der Bewegungen, Handhaltungen und der Windatmung stimuliert bestimmte Akupunkturpunkte, aktiviert das Qi (Lebensenergie), leitet „krankes Qi“ aus, regt den Stoffwechsel an und wirkt sich positiv auf den emotionalen Bereich aus. 

Zunächst wird die Basisübung erlernt, die auch von gesunden und chronisch erkrankten Menschen geübt werden kann, zur Vorbeugung bzw. um die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Wird die Basisübung gut beherrscht, kommen im Laufe der Zeit noch weitere Gehmethoden hinzu, die für die jeweilige Krankheits-situation ausgewählt und individuell angepasst werden können: 

Guolin-Qigong wird als therapiebegleitende Maßnahme eingesetzt. Es kann zu jedem Zeitpunkt mit dem Üben begonnen werden, einige Beispiele: eine Diagnose wurde gerade gestellt und der medizinische Behandlungsplan hat noch nicht begonnen; vor oder nach der Operation; während einer Chemo- bzw. Bestrahlungsbehandlung; nachdem alle Behandlungen soweit abgeschlossen sind und ganz wichtig, zur Vorbeugung einer erneuten Krebserkrankung. 

Anfragen bitte an

Christine Mönkemann
Dipl.-Pädagogin

Medizinisch-therapeutische Qigong-Lehrerin Ernährungsberaterin nach den Fünf Elementen

Tel.: 04131 83108
EMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.christine-moenkemann.de

Um flexibel und individuell Termine abzusprechen, biete ich Guolin-Qigong als Einzel- und Kleingruppentraining an.

Besteht der Wunsch seitens Kliniken, privater Gruppen oder Vereinen an einem intensiven Wochenendseminar oder ein wöchentliches Gruppenangebot, komme ich auch gerne zu Ihnen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.